Gepostet: 17.06.2021

Ratsfraktion "WIR in Flensburg" (WiF)

Kritik am Dosenpfand - Schlupfloch, FT am 17.06.2021
Kritik an den Klagen gibt es von der Flensburger Ratsfraktion „Wir in Flensburg (WiF)“. „Pandemiebedingt halten wir es aktuell für einen unglücklichen Vorstoß, tausenden Menschen und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zusätzliche Ängste zu bereiten“, gibt Andreas Rothgaenger zu bedenken. „Der Grenzhandel war und ist ein starker Wachstumsmotor unserer Region für beide Seiten der Grenze. Es gibt aktuell keinen konkreten Grund, die Rechtskonformität anzuzweifeln und diesem für uns alle wichtigen Wirtschaftszweig ,Knüppel zwischen die Beine zu werfen’.“
Er nehme nicht wahr, dass sich durch die Pfandfreiheit akute, messbare Nachteile für die Umwelt ergeben. „Vielmehr ist das Umweltbewusstsein beidseits der Grenze erheblich gestiegen und nicht mehr mit dem Umweltverhalten von vor zwanzig Jahren oder früher zu vergleichen.“
Angebot anfordern
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.